//
gerade lese ich
Aktuelles, Business, Cargo, Deutschland, DHL, DPD, Logistik, Paketdienst, Paketversand, TNT, Transglobal Express GmbH, UPS, USPS

Gebühren und Steuern beim kommerziellen Versand – Einfuhren

Ob Aus- oder Einfuhren – seien Sie informiert über etwaige Steuern, Zölle und Gebühren, bevor Sie Ihre Waren international verschicken.

Solange Sie sich im Rahmen der EU-Marktgrenzen befinden und Ihre Waren innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten handeln, brauchen Sie mit Ausnahme der Mehrwertsteuer keine zusätzlichen Zollgebühren oder Steuern zahlen. Geht Ihr Warenhandel jedoch über diese Grenzen hinaus, sollten Sie sich zeitig mit den entsprechenden Folgekosten wie Einfuhrzöllen und weiteren Gebühren auseinandersetzen, damit Sie keine finanziellen Überraschungen erleben müssen.

flags

Gebühren beim EU-weiten Versand

Sie kaufen gern aus dem Ausland günstig ein oder verkaufen online ins Ausland? Beim innereuropäischen Kauf und Verkauf, sei es online, per Katalog oder Geschäft müssen Sie keine Zölle zahlen, solange sich die Versandländer innerhalb des EU-Handelsgebietes befinden. Wenn Sie zum Beispiel Autoteile aus der Slowakei nach Deutschland importieren, ist diese Warensendung von Zöllen befreit. Das gilt sowohl für Importe als auch für Exporte. Beachten Sie aber bitte, dass die Mehrwertsteuer für innereuropäische Sendungen entrichtet werden muss.

euflag

Einfuhren nach Deutschland aus dem außereuropäischen Ausland

Für Einfuhren aus Ländern, die keine Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind, kommt es auf den Warenwert an der Sendung an, ob potentielle Steuern zu zahlen sind. Laut der Internetseite http://www.zoll.de müssen bis zu einem Warenwert von 22 Euro keine Gebühren entrichtet werden. Das heißt alle Sendungen, die einen Warenwert von 22 Euro nicht überschreiten, sind von Zöllen und Gebühren befreit.

⇒ Sendungen mit einem Warenwert bis 22 Euro – befreit von Zöllen und Gebühren

Bei einem Warenwert von 22 bis 150 Euro sieht es etwas anders aus. Verschicken Sie also Sendungen mit dem genannten Wert aus einem Nicht-EU-Mitgliedsstaat nach Deutschland, fallen zwar noch keine Zölle an, allerdings muss die Mehrwertsteuer auf den Warenwert gezahlt werden. Für Waren mit geringem Wert, in diesem Fall für Artikel bis zu 150 Euro, müssen Sie außer der Mehrwertsteuer keine zusätzlichen Gebühren oder Zölle entrichten.

Sendungen mit einem Warenwert von 22 bis 150 Euro – Mehrwertsteuer fällt an

Ab einem Warenwert von mehr als 150 Euro zählt die Sendung als nicht mehr zollfrei – das heißt Sie müssen zusätzlich zur Mehrwertsteuer anfallende Zölle bezahlen. Diese Zollgebühr ist ein prozentualer Zollsatz, der auf den Kaufpreis der Ware aufgeschlagen wird. Der Prozentsatz ist dabei abhängig vom jeweiligen Produkt – auf viele Produkte müssen gar keine Zölle gezahlt werden.

⇒ Sendungen mit einem Warenwert ab 150 Euro – Mehrwertsteuer sowie Zollgebühren fallen an

chinaeurope

Weitere Infos hierzu finden Sie auf www.zolltarifnummern.de und auf www.zoll.de.

Für günstige Im- wie Exporte vergleichen Sie unsere Angebote von Transglobal Express! Wir bieten internationalen Versand in mehr als 220 Länder weltweit an und das bis zu 70 Prozent günstiger als die üblichen Standardpreise. Besuchen Sie unsere Website und lassen Sie Ihr unverbindliches Versandangebot erstellen.

Werbeanzeigen

Über Transglobal Express

📦 Weltweiter Versandservice mit Transglobal Express - sicher, schnell und günstig! 📦 Kooperation mit weltführenden Versanddienstleistern: DHL, UPS, TNT und USPS. 📦 Exzellenter Kundenservice - wir gehen für unsere Kunden die Extrameile! 📦 Uns interessieren Themen im Bereich Versand, Fracht, Logistik und Transport und darüber schreiben wir!

Diskussionen

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: Gebühren und Steuern beim kommerziellen Versand – Exporte | Transglobal Express News - 29. Januar 2019

%d Bloggern gefällt das: